PC Inspector File Recovery 4.0

Die Software ist in der Lage, versehentlich entfernte Dateien wiederherzustellen

  • Kategorie:

    Dateimanager

  • Version:

    4.0

  • Arbeitet unter:

    Windows 8.1 / Windows 8 / Windows 7 / Windows Vista / Windows 2003 / Windows XP / Windows NT / Windows 2000 / Windows ME / Windows 98 SE / Windows 98 / Windows 95

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Kostenlos
  • Vote:
    4,5 (26)

Das Löschen von Dateien auf dem eigenen Rechner kann in manchen Fällen schnell passieren. Damit man eine Chance hat, einem solchen Versehen entgegenzuwirken und die Dateien wieder auf den Rechner zu bringen, sollte man zu einem Tool wie der File Recovery greifen. Die PC Inspector File Recovery bietet mit ihren vielen Funktionen im Bereich der Datenrettung und für die Durchsuchung der eigenen Festplatte eine gute Basis für die Suche nach einer defekten Datei an. Mit PC Inspector File Recovery kann man das Dateisystem durchsuchen und am Ende die gelöschten Dateien wieder auf den Desktop bringen.

Die Funktionen von PC Inspector File Recovery

Nach der Installation von PC Inspector File Recovery kann man direkt die verschiedensten temporären Systeme auf dem eigenen Rechner durchsuchen. Wer zum Beispiel versehentlich eine Datei gelöscht hat und dies schnell genug bemerkt, kann Glück haben, und die entsprechenden Dateien noch auf dem eigenen System wiederfinden. Da man als normaler Benutzer aber keinen direkten Einblick in die temporären Verzeichnisse bekommt, braucht es ein Tool wie PC Inspector File Recovery, um sich direkt umzusehen und die entsprechenden gelöschten Dateien wiederherzustellen. Besonders bei Objekten, die mit einem Versehen im Papierkorb gelandet sind, gibt es so noch eine gewisse Chance, die Objekte wieder benutzen zu können. Auch als Anfänger kann man sich so in den komplexen Bereich der Datenrettung begeben und versuchen, die entsprechenden Dateien wiederherzustellen. Für eine perfekte Arbeit mit dem entsprechenden System sollte man allerdings die Funktionen richtig zu nutzen wissen. Denn auch bei den Dateisystemen gibt es Unterschiede. Was sollte man bei der Arbeit mit dem PC Inspector File Recovery beachten?

  • Es werden die verschiedensten Dateisysteme unterstützt. Von FAT32 bis hin zu NTFS werden alle Systeme unterstützt.
  • Die Oberfläche ist im Stil der Dateimanager von Windows gehalten und bietet daher eine bekannte Ansicht, mit der sich recht gut arbeiten lassen sollte.
  • Wichtig ist auch der Zeitpunkt: Die Datei darf noch nicht zu lange vermisst sein, sonst wurde sie im System überschrieben.

Das Programm auf dem aktuellen Stand halten

Eines der Probleme mit PC Inspector File Recovery lag in den letzten Jahren daran, dass das Programm nicht auf die neusten Systeme im Bereich der Datenrettung angepasst wurde. Dadurch konnte man zum Beispiel eine Datei unter Windows 98 mit dem Programm finden und wiederherzustellen, während es unter XP und den ähnlichen Systemen in diesem Bereich nicht mehr funktioniert hat. Möchte man also die Sicherheit haben und immer alle Funktionen für die Rettung zur Verfügung haben, sollte man das System entsprechend updaten. Denn nur dann, wenn das Programm auf dem aktuellen Stand ist, kann es auch mit den entsprechenden Versionen von Windows arbeiten. In Hinblick auf die Rettung der Daten spielt auch das Dateisystem eine wichtige Rolle. Auf diese Dinge muss also geachtet werden.

Vorteile

  • Daten können unter den richtigen Umständen mit den passenden Funktionen gerettet werden
  • Sehr gute Oberfläche, die auch weniger erfahrenen Nutzern bekannt vorkommen sollte
  • Unterstützung von den verschiedensten Typen bei den Dateisystemen

Nachteile

  • Nicht mit allen Versionen von Windows kompatibel

Andere zu erwägende Programme

User Meinungen auf PC Inspector File Recovery